Jeder Hund kann gehorchen lernen ist bewusst kein Erziehungs- oder Korrekturleitfaden geworden.
Es ist eine Sammlung von zweiundzwanzig Erfahrungen und Erkenntnissen aus meiner jahrzehntelangen Arbeit mit Hunden, die ein Grundverständnis für das Wesen des Hundes vermitteln soll.

Oft orientieren sich Trainingsmethoden eher an unseren eigenen Bedürfnissen als an denen der Tiere selbst. Dabei ignorieren sie aber den grössten Teil des emotionalen Spektrums des Hundes und setzen nahezu ausschliesslich auf den Futtertrieb als Konditionierungsmittel.
Das Leckerchen ist ohne Frage ein schnelles Hilfsmittel in der Positivdressur, es greift aber als Universalmassnahme zu kurz, da es unerwünschtes Verhalten nur schwer beeinflussen und noch dazu als zu verteidigende „Beute” den Umgang des Hundes mit Artgenossen ungünstig stimulieren kann.

Ich habe in all den Jahren die Erfahrung gemacht, dass ein grundlegendes Verständnis von Wesen und Kommunikation des Hundes einen im Wortsinne artgerechten Umgang mit ihm sehr erleichtert und viele Missverständnisse und Probleme gar nicht erst entstehen lässt.
Deswegen bietet das Buch keine grob gestrickte Anleitung für den Einzelfall sondern es soll helfen die Verhaltensmuster des Hundes besser verstehen und interpretieren zu können.

Dahinter steht die Hoffnung, dass so manches Aha-Erlebnis auf unserer Seite dazu führt, dass der Hund am Ende auch uns besser versteht und es ihm damit leichter fällt unsere Erwartungen zu erfüllen und sich sicher in unserer Umgebung zu bewegen.

Buch-jeder-hund-kann-gehorchen-lernen