Sommer 2013 erschien eine Frau, mit einem kugelrunden, kleinen Hund unter dem Arm in der Redaktion des Düsseldorfer EXPRESS. Sie berichtete dass der Hund wahrscheinlich einen Tumor habe und sie kein Geld für eine Behandlung.
Da ohnehin gerade eine Tierschutzaktion mit mir und dem Düsseldorfer EXPRESS lief, beschlossen wir für den kleinen Dusty Spenden für eine OP aufzutreiben.

Gesagt und fast getan, stellte sich nach einer ersten Untersuchung heraus, dass der Hund nicht lebensgefährlich krebskrank sondern jenseits aller Vorstellbarkeit dick und vernachlässigt war. Also wurde die Operation abgesagt und ein Renovierungsprogramm für den kleinen Yorkshire Terrier Dusty entworfen, bestehend aus Abspecken, Medikation für die angegriffene Schilddrüse, Schwimmtraining für den angeschlagenen Bewegungsapparat und die Bikinifigur und zu guter Letzt auch eine Zahn-OP.

Wir haben das Programm für eine kleine Webserie mit der Kamera begleitet um darstellen zu können, was für ein Schaden angerichtet werden kann, wenn Menschen der Auffassung sind Frikadellen und Würstchen seien ein ausgewogener Ernährungsplan für Hunde.

Die Beteiligten an der den Sanierungsarbeiten in chronologischer Reihenfolge

EXPRESS

Susanne Siebertz von Gangwerk

Tierarzt Dr. med. vet. Ferdinand Hackmann

Tierarzt Marco Spychala

Claudia Franke von CF Expert

Hier alle Clips in chronologischer Reihenfolge:

Erste medizinische Untersuchungen

 

Dusty Bei Gangwerk

 

Nachuntersuchung beim Tierartzt

Die Zahn OP (VORSICHT: hier wird es ein bisschen blutig )

Dusty beim Groomer